juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:DAV
Erscheinungsdatum:23.12.2020
Quelle:juris Logo

DAV-Stellungnahme 95/20 zum Mobile Arbeit-Gesetz

 

Der Deutsche Anwaltverein (DAV) hat zu dem Entwurf eines Gesetzes zur mobilen Arbeit (Mobile Arbeit-Gesetz – MAG) Stellung genommen.

Der DAV begrüßt zwar grundsätzlich das Ziel des Entwurfs, Mobile Arbeit in einen einheitlichen und verbindlichen Rechtsrahmen zu binden, um die Interessen der Arbeitsvertragsparteien an einer Flexibilisierung des Arbeitsortes mit dem gebotenen Schutz der Arbeitnehmer in Einklang zu bringen.

In der Praxis jedoch stellten sich eine Vielzahl von Fragen, auf die der Entwurf keine Antworten gäbe. Mit einer gesetzlichen Regelung, die auf allen Seiten zu rechtlicher Verunsicherung führe, Unternehmen zudem ein erhebliches Mehr an Bürokratie auferlege, andererseits den Arbeitnehmern keine durchsetzbaren Ansprüche einräume, sei das selbst gesteckte Ziel nicht erreicht.

Der DAV regt daher an, die gesamte Thematik einer umfassenden Neubetrachtung zuzuführen, in der alle sich stellenden rechtliche Probleme ausgewogen und interessengerecht gelöst werden. Die regelungsbedürftigen Punkte sollen in der Stellungnahme zu dem vorliegenden Entwurf mit angesprochen werden.

Weitere Informationen
PDF-Dokument DAV-Stellungnahme 95/2020 v. 23.12.2020 (PDF, 260 KB)

Quelle: Pressemitteilung des DAV v. 23.12.2020



Zur Nachrichten-Übersichtsseite