juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:Ministerium der Justiz des Saarlandes
Erscheinungsdatum:28.04.2020
Quelle:juris Logo

Corona-Krise: Späterer Freischuss für Jurastudierende im Saarland

 

Das saarländische Justizministerium und die rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität des Saarlandes haben entschieden, dass Jurastudierende, die die staatliche Pflichtfachprüfung im August 2020 im Freiversuch ablegen würden, die "Freischussregelung" auch noch im darauffolgenden Prüfungstermin nutzen können.

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus und erfasst auch das Jura-Studium. Trotz umfangreicher Onlineangebote zur Lehre und Prüfungsvorbereitung sind auch die klassischen Studien- und Lernprozesse bei der Vorbereitung der schriftlichen Prüfungen zum Ersten Juristischen Staatsexamen (sog. staatliche Pflichtfachprüfung) von der Pandemiebekämpfung betroffen.

Das Ministerium der Justiz und die rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität des Saarlandes haben daher entschieden, dass sich die vorübergehenden pandemiebedingten Beeinträchtigungen des Studienbetriebes für die Studierenden der Rechtswissenschaften im Saarland nicht nachteilig auf die im Juristenausbildungsgesetz enthaltene Regelung zum Freiversuch (sog. Freischuss) auswirken sollen. Diese Freiversuchsregelung im Juristenausbildungsgesetz (§ 19 JAG) möchte Studierende privilegieren, die ihr Studium zügig vorantreiben und frühzeitig abschließen, indem sie die staatliche Pflichtfachprüfung bereits unmittelbar im Anschluss an das 8. Semester ablegen.

Studierenden soll durch die jetzige Situation, die unweigerlich gewisse Erschwernisse im Studium mit sich bringt, kein Nachteil entstehen. Daher können Kandidatinnen und Kandidaten, die planmäßig unmittelbar im Anschluss an dieses Sommersemester die staatliche Pflichtfachprüfung im August 2020 im Freiversuch ablegen würden, die Prüfung auch noch im darauffolgenden Prüfungstermin im Februar 2021 im Freiversuch schreiben.

juris-Redaktion
Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums der Justiz des Saarlandes Nr. 5/2020 v. 28.04.2020



Zur Nachrichten-Übersichtsseite