juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
Erscheinungsdatum:25.03.2020
Quelle:juris Logo

vzbv-Stellungnahme zur Daten-Anonymisierung

 

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat in einer Stellungnahme für den Bundesdatenschutzbeauftragten klargestellt, dass eine einwandfreie Anonymisierung anspruchsvoll ist und hohen Anforderungen genügen muss.

Um große Mengen personenbezogener Daten datenschutzkonform zu analysieren, müssen diese oft anonymisiert werden. Eine einwandfreie Anonymisierung sei anspruchsvoll und müsse hohen Anforderungen genügen. Sonst drohe eine De-Anonymisierung und die Identifikation einzelner Personen - insbesondere wenn Daten über unbestimmte Zeit mit unbestimmten Empfängern geteilt oder gar veröffentlicht werden sollen.

Der vzbv fordert daher:
• Klare Kriterien, wann eine Anonymisierung als ausreichend gilt.
• Weiterführende Schutzkonzepte um das Risiko einer De-Anonymisierung zu verringern.

Weitere Informationen
PDF-Dokument Stellungnahme des vzbv zur Daten-Anonymisierung v. 20.03.2020 (PDF, 107 KB)

juris-Redaktion
Quelle: Newsletter des Verbraucherzentrale Bundesverbandes v. 25.03.2020



Zur Nachrichten-Übersichtsseite

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X