juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:Rat der EU
Erscheinungsdatum:06.03.2020
Quelle:juris Logo

Klimawandel: Langfristige Strategie der EU zur Vorlage beim VN-Klimarahmenübereinkommen verabschiedet

 

Der Rat hat am 05.03.2020 im Namen der EU und ihrer Mitgliedstaaten die Strategie der EU zur langfristigen Verringerung der Treibhausgasemissionen angenommen.

Diese wird nun gemäß dem Übereinkommen von Paris an das Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC) weitergeleitet. In der Strategie der EU wird daran erinnert, dass sich die EU und ihre Mitgliedstaaten uneingeschränkt für das Übereinkommen von Paris und seine langfristigen Ziele einsetzen. Es wird darauf verwiesen, dass der Europäische Rat, wie in den Schlussfolgerungen seiner Tagung vom 12.12.2019 zum Ausdruck kommt, das Ziel gebilligt hat, bis 2050 eine klimaneutrale EU zu erreichen. Mit der Vereinbarung und Umsetzung eines ehrgeizigen sozialen und wirtschaftlichen Wandels wollen die EU und ihre Mitgliedstaaten Anstöße zu globalen Klimaschutzmaßnahmen geben und zeigen, dass der Übergang zur Klimaneutralität nicht nur unerlässlich, sondern auch machbar und wünschenswert ist.

Auch die einzelnen Mitgliedstaaten müssen ihre eigenen nationalen Strategien für die Vorlage beim UNFCCC ausarbeiten. Die EU fordert alle Vertragsparteien des Übereinkommens von Paris nachdrücklich auf, ihre Strategien bis 2020 im Einklang mit dem Übereinkommen von Paris mitzuteilen.

juris-Redaktion
Quelle: Pressemitteilung des Rats der EU v. 05.03.2020



Zur Nachrichten-Übersichtsseite

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X