Login
Gericht/Institution:BReg
Erscheinungsdatum:30.01.2020
Quelle:juris Logo

Gesetzliche Neuregelung zum Februar 2020

 

Die Bundesregierung hat über eine gesetzliche Neuregelung zum Februar 2020 informiert, wonach Mobilfunkunternehmen Verbrauchern eine nachvollziehbare Kostenübersicht bieten müssen.

Abbuchungen auf der Handyrechnung, die sich Verbraucher nicht erklären können, sollen schon bald der Vergangenheit angehören. Ab dem 01.02.2020 schreibt die Bundesnetzagentur für Mobilfunkunternehmen vor, dass Kosten etwa für Abos und Apps grundsätzlich nur noch über die Handyrechnung abgerechnet werden dürfen, wenn die Bestellung auf der Internetseite des Mobilfunkunternehmens bestätigt wird.

Wenn der Drittanbieter mehr Verbraucherschutz einbaut, etwa übersichtliche Bezahlseiten verwendet oder Informationen versendet, die deutlich machen, dass neben dem Mobilfunk eine weitere Leistung in Anspruch genommen wird, kann dies ebenfalls über die Handyrechnung erfolgen.

juris-Redaktion
Quelle: Pressemitteilung der BReg v. 29.01.2020


Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X