Gericht/Institution:BT
Erscheinungsdatum:13.11.2019
Quelle:juris Logo

Einführung des Tierwohlkennzeichens

 

Die Bundesregierung plant die Einführung eines bundesrechtlich einheitlichen Tierwohlkennzeichens zur Kennzeichnung von Lebensmitteln tierischer Herkunft.

Ein dazu vorgelegter Gesetzentwurf (BT-Drs. 19/14975 – PDF, 970 KB) sieht eine Kennzeichnung auf freiwilliger Basis vor, die an die Erfüllung von über den gesetzlichen Mindesttierschutzstandard hinausgehende Anforderungen an die Haltung, den Transport und die Schlachtung von Tieren geknüpft werden soll.

Im Rahmen einer Rechtsverordnung sollen die Anforderungen konkret geregelt werden.

Außerdem ist eine regelmäßige Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen geplant.

juris-Redaktion
Quelle: hib - heute im bundestag Nr. 1271 v. 13.11.2019


Das ganze Umweltrecht.
Auf einen Klick.

Das juris PartnerModul Umweltrecht

juris PartnerModul Umweltrecht

Erschließen Sie eines der dynamischsten Rechtsgebiete mit wenigen Mausklicks.

Jetzt hier gratis testen!

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X