Prof. Dr. Wolfgang Lüke Persönliche Haftung des Verwalters in der Insolvenz

RWS Verlag

Die zunehmende Bedeutung der Unternehmensfortführung in der Insolvenz wirft auch Fragen der persönlichen Haftung des Insolvenzverwalters auf. Das Skript stellt den aktuellen Stand der Rechtsprechung im Bereich der Insolvenzverwalterhaftung dar.

Schwerpunkte sind:

  • Die verschiedenen Haftungssituationen der persönlichen Haftung wegen Verletzung insolvenzspezifischer Pflichten nach § 60 InsO
  • Die besondere Haftung nach § 61 InsO wegen vom Verwalter begründeter neuer Verbindlichkeiten, die aus der Masse nicht erfüllt werden können.

Die persönliche Verantwortlichkeit nach der InsO wird in den Kontext mit den aufsichtrechtlichen Mitteln des Insolvenzgerichts gestellt. Gleiches gilt für die daneben bestehende Haftung der Masse. Auch die Haftung des vorläufigen Verwalters wird geschildert. Darüber hinaus finden sich Ausführungen zur Haftung nach Vorschriften außerhalb der InsO, wie etwa § 321 SGB III und § 69 AO sowie zur ordnungsrechtlichen Pflichtigkeit.

Autor
Prof. Dr. Wolfgang Lüke, LL.M. (Chicago) hat an der Technischen Universität Dresden den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilverfahrensrecht, Notarrecht und Rechtsvergleichung inne. Seine Forschungsschwerpunkte sind das Insolvenz- und Zivilprozessrecht, Grundfragen des Erb- und Sachenrechts und das Wohnungseigentumsrecht sowie Probleme der europäischen Rechtsangleichung. Im Nebenamt war Prof. Dr. Lüke als Richter von 1996 bis 2007 am OLG Dresden tätig. Er hat mehrfach Gastprofessuren in Japan (Kyoto) und den USA (Atlanta) wahrgenommen. Zum Thema referiert er regelmäßig.


Herausgeber

Prof. Dr. Wolfgang Lüke

Enthalten in folgenden juris Produkten:

juris PartnerModul Insolvenzrecht

Die wichtigsten Werke zum Insolvenzrecht, umfassend verknüpft mit Rechtsprechung, Gesetzen und Verordnungen von juris.

Weitere Produktinformationen