Michael Pießkalla, VRiLG Dr. Matthias Quarch, Gesine Reisert, Dr. Don DeVol Die Fahrerlaubnis in der anwaltlichen Beratung Verwaltungs-, Straf- und OWi-Recht sowie MPU

Deutscher Anwaltverlag

Die aktualisierte Neuauflage enthält in kompakter Form alles, was für die anwaltliche Beratung und Vertretung zum Thema Fahrerlaubnis von Bedeutung ist.

Sie gliedert sich in drei Teile:

  • Teil 1 – Verwaltungsrechtliches Führerscheinverfahren: unter Berücksichtigung der Aspekte des Verwaltungs-, Straf- und Ordnungswidrigkeitenrechts.
  • Teil 2 – Beratung und Vertretung bei Führerscheinmaßnahmen: u.a. Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, Beteiligung von Rechtsschutz.
  • Teil 3 – Medizinisch-Psychologische Aspekte der Eignung: Erläuterung medizinischer und psychologischer Grundlagen bei der Beurteilung der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen sowie der Abläufe in der Praxis der Begutachtung (MPU) mit einem Fokus auf die Vorbereitungsmöglichkeiten des Mandanten auf die MPU.

Das Werk berücksichtigt die nach der Reform des Punktesystems erfolgten Gesetzesänderungen (z.B. im StVG und BZRG) und nimmt Bezug auf die aktuelle Rechtsprechung zum Fahreignungsregister.

Die Darstellung orientiert sich an den Bedürfnissen der Praxis mit

  • Tipps, Hinweisen, Mustertexten
  • Darstellung der Kosten und Anwaltsvergütung sowie der
  • Beteiligung von Rechtsschutzversicherern.

Im Anhang finden Sie eine Vielzahl von Arbeitshilfen, wie z. B. Muster, Mandanteninformationen, Übersichten und Statistiken.

Das Autorenteam besteht ausschließlich aus Praktikern – Rechtsanwälte, Richter und Verkehrssicherheitsexperten, die ihren beruflichen Schwerpunkt im Bereich des Fahrerlaubnisrechts haben.


Herausgeber

Michael Pießkalla LL.M.Eur., Rechtsanwalt
VRiLG Dr. Matthias Quarch
Gesine Reisert Rechtsanwaltin, Fachanwältin für Verkehrsrecht, Fachwanwältin für Strafrecht
Dr. Don DeVol Leiter des Instituts für Verkehrssicherheit des TÜV Thüringen

Enthalten in folgenden juris Produkten:

juris PartnerModul Straßenverkehrsrecht

Beantwortet jede Frage im verkehrsrechtlichen Mandat, mit Berührungspunkten zum Zivil-, Verwaltungs- und Strafrecht bis hin zum Versicherungsrecht.

Weitere Produktinformationen