Gericht/Institution:OLG Celle
Erscheinungsdatum:26.01.2017
Entscheidungsdatum:26.01.2017
Aktenzeichen:4 StE 1/16
Quelle:juris Logo

Sechs Jahre Haft für Safia S.

 

Das OLG Celle hat die IS-Anhängerin Safia S zu einer Jugendstrafe von sechs Jahren wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung verurteilt.

Die Angeklagten hatte einen Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hannover angegriffen.

Das OLG Celle hat die IS-Anhängerin Safia S zu ein er Jugendstrafe von sechs Jahren wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung verurteilt. Gegen Mohamad Hasan K. hat das Oberlandesgericht eine Jugendstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten wegen der Nichtanzeige einer geplanten Straftat verhängt.

Das Oberlandesgericht hat es als erwiesen angesehen, dass die zur Tatzeit 15-jährige Safia S. am 26.02.2016 bei einer Personenkontrolle im Hauptbahnhof Hannover versucht hat, einen Beamten der Bundespolizei zu töten. Mit der Tat habe sie den sog. "Islamischen Staat (IS)" unterstützen wollen. Dies sei u.a. durch Chats auf dem Mobiltelefon der Angeklagten belegt, die verwertet werden könnten. Der seinerzeit 19-jährige Mohamad Hasan K. habe gewusst, dass Safia S. die Tat plante und den "IS" unterstützen wollte, ihre Planungen auch ernst genommen und die geplante Tat nicht angezeigt.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Es kann binnen einer Woche mit der Revision angefochten werden. Die Angeklagten bleiben in Haft.

Quelle: Pressemitteilung des OLG Celle Nr. 14/2017 v. 26.01.2017


Das ganze Wirtschaftsstrafrecht.
Auf einen Klick.

Die Leuchtturmtitel des juris PartnerModul Wirtschaftsstrafrecht

juris PartnerModul Wirtschaftsstrafrecht

partnered by C.F. Müller | De Gruyter | Erich Schmidt Verlag | Verlag Dr. Otto Schmidt

Jetzt hier gratis testen!