Gericht/Institution:Deutscher Richterbund
Erscheinungsdatum:13.01.2017
Quelle:juris Logo

DRB-Stellungnahme 4/17 zur Einführung eines Anspruchs auf Hinterbliebenengeld

 

Der Deutsche Richterbund (DRB) hat zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Einführung eines Anspruchs auf Hinterbliebenengeld Stellung genommen.

Die Umsetzung des Anspruchs auf Hinterbliebenengeld im Gesetzentwurf ist aus Sicht des Deutschen Richterbundes weitgehend gut gelungen. Der DRB gibt jedoch zu bedenken, dass ein Anspruch auf Entschädigung für immaterielle Schäden Hinterbliebener zu einer nicht wünschenswerten Kommerzialisierung persönlicher Schicksalsschläge beiträgt, für die die Rechtsordnung letztlich keinen angemessenen Ausgleich schaffen kann.

Weitere Informationen
PDF-Dokument Stellungnahme des DRB Nr. 4/2017 v. 13.01.2017 (PDF, 75 KB)

Quelle: Pressemitteilung des DRB v. 13.01.2017


Der ganze STAUDINGER Online.
Auf einen Klick.

Die Leuchtturmtitel des juris PartnerModul STAUDINGER Online

juris PartnerModul STAUDINGER Online powered by juris

partnered by Sellier | de Gruyter

Jetzt hier gratis testen!