Prof. Dr. Harald Hess, Prof. Dr. Paul Gross Insolvenzplan, Sanierungsgewinn, Restschuldbefreiung und Verbraucherinsolvenz

C.F. Müller

Das Werk enthält Vorschläge für die Planung, Gestaltung und Abfassung von Insolvenzplänen. Dargestellt werden u.a. auch die Sanierung in der Eigenverwaltung und das Schutzschirmverfahren. Schwerpunkte sind das ESUG, mit dem die Sanierungschancen von Unternehmen verbessert worden sind, sowie das Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte.

Unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung und Literatur erläutert das Handbuch praxisorientiert das Gesetz zur weiteren Entwicklung der Sanierung von Unternehmen (ESUG), mit dem die Sanierungschancen von Unternehmen verbessert wurden. Aufgrund der Plan-Privatautonomie können sich alle Beteiligten in die Restrukturierung des Unternehmens einbringen

Ein Schwerpunkt liegt auf dem Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte, das am 1.7.2014 in Kraft getreten ist. Durch die Neuregelungen besteht die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen das Restschuldbefreiungsverfahren vorzeitig zu beenden. Im Verbraucherinsolvenzverfahren wird der außergerichtliche Einigungsversuch gestärkt und statt des gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahrens die Möglichkeit eines Insolvenzplanverfahrens eröffnet, um die Einigungschancen zwischen Schuldner und Gläubiger zu erhöhen.


Herausgeber

Prof. Dr. Harald Hess Rechtsanwalt, FA für Arbeitsrecht und für Insolvenzrecht
Prof. Dr. Paul Gross Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Enthalten in folgenden juris Produkten:

juris PartnerModul Insolvenzrecht

Die wichtigsten Werke zum Insolvenzrecht, umfassend verknüpft mit Rechtsprechung, Gesetzen und Verordnungen von juris.

Weitere Produktinformationen