STAUDINGER Online powered by juris

Verlag Dr. Otto Schmidt – De Gruyter

Innovation und Tradition perfekt vereint: Seit 1898 informiert der Staudinger BGB Kommentar wissenschaftlich zuverlässig und praxisnah über alle Änderungen und Entwicklungen im Zivilrecht.

Neben der umfassenden Kommentierung des BGB finden Sie im Gesamtwerk Kommentierungen zu wichtigen Nebengesetzen und ausführliche Erläuterungen zum europäischen und internationalen Privatrecht. Zusätzlich zu Entscheidungsergebnissen werden Gründe und Gegengründe sowie Lösungsvorschläge zu Streitfragen oder noch ungeklärten Rechtsfragen angeboten.

Die Nutzer profitieren von der umfassenden und intelligenten Verknüpfung der Inhalte des Klassikers mit zitierter Rechtsprechung, Normen und Literatur in der juris Datenbank. Durch monatliche Online-Aktualisierungen arbeiten Sie immer auf dem neuesten Stand des Rechts. Exklusiv: juris verlinkt den Staudinger verlagsübergreifend mit renommierten Standardwerken wie dem Erman BGB Kommentar, dem juris PraxisKommentar BGB, den Zeitschriften FamRZ, MDR und SGb sowie vielen weiteren Titeln.

NEU: §§ 883- 902: Vormerkungsrecht | „Wiederaufladung“ einer erloschenen Vormerkung | Vormerkung in der Zwangsversteigerung | Erwerbsverbote

Mit der Neubearbeitung ist die Vormerkung in einen eigenen Band gerückt, um ihrer Sonderstellung in der Systematik des 3. Buches gerecht zu werden:

Die Vormerkung stellt eines der zentralen Sicherungsinstrumente des BGB dar. Die Abwicklung von Grundstücksgeschäften findet selten ohne Vormerkung statt. Ihr praktischer Anwendungsbereich hat sich gerade in den letzten Jahren noch einmal besonders durch die immer wichtiger werdende Absicherung von Nutzungsrechten an Standorten alternativer Energiegewinnung erweitert. Alte Fragen nach der (Wieder-)Verwendbarkeit bestehender Eintragungsvermerke, dem Umfang gesicherter Ansprüche und der Versteigerungs- und Insolvenzfestigkeit erscheinen so im neuen Licht.

Neben die Austauschsicherung tritt die Dauersicherung. Die Vormerkung befindet sich aufgrund ihrer Konstruktion an der Schnittstelle zwischen dem Liegenschaftsrecht und dem Schuldrecht und ist dementsprechend immer neuen Belastungen ausgesetzt.

NEU: §§ 1113 - 1203 (2019): Hypothek | Grundschuld | Rentenschuld

Die Neubearbeitung bringt die Kommentierung der praxisrelevanten Grundpfandrechte im Wesentlichen auf den Stand Mai 2019.

Erläutert werden unter anderem die Änderungen, die sich aus dem am 16. 3.2016 in Kraft getretenen Umsetzungsgesetzes zur europäischen Wohnimmobilienkreditrichtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge für Verbraucher ergeben haben: Bei der Umsetzung in deutsches Recht wurden hier neue Regelungen zur Kreditwürdigkeitsprüfung ergänzt.

Für konkrete Rechtsfragen, etwa zum Vollstreckungsvorrang für sogenannte Wohngelder, zur Behandlung von Mietvorauszahlungen oder zu den Bestrebungen, dem Gläubiger noch nach Tilgung der Schuld Verfügungsmacht über Vermögen des Eigentümers zuzugestehen, werden Lösungsansätze vorgestellt.

Das Gesamtwerk umfasst in seiner vollständigen Online-Grundausstattung über 70.000 Seiten in 114 Bänden.

  • Buch 1 Allgemeiner Teil
  • Buch 2 Recht der Schuldverhältnisse
  • Buch 3 Sachenrecht
  • Buch 4 Familienrecht
  • Buch 5 Erbrecht
  • EGBGB Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch
  • EGBGB/IPR Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch/IPR

Alle seit 2015 überarbeiteten Bände stehen als Archiv zur Verfügung. Das Expertenteam aus 139 hochqualifizierten Kommentatorinnen und Kommentatoren garantiert eine für Wissenschaft und Praxis gleichermaßen leistungsfähige wie höchst informative Kommentierung.

Neben der Gesamtausgabe ist auch der Bezug folgender Teilpakete möglich:


Begründer
Dr. Julius von Staudinger Königlicher Geheimer Rat und Senatspräsident am OLG München